Vernetzung - wichtig wie nie

Vernetzung – wichtig wie nie

Die LAG Lesben in NRW ist ein freier und überparteilicher Zusammenschluss lesbischer Gruppen, Vereine, Initiativen und Projekte, die sich seit 1996 regelmäßig treffen und austauschen.

Ziel der LAG Lesben in NRW e.V. ist es, die lesbenpolitischen Aktivitäten vor Ort zu bündeln, zu koordinieren und den Erfahrungsaustausch zu moderieren. So will die LAG Lesben dauerhaft zur Verbesserung der Lebenssituation lesbischer Frauen in NRW beitragen sowie Akzeptanz und gesellschaftliche Integration fördern.

Jeder Lesbenverein und jedes Lesbenprojekt kann die Mitgliedschaft erwerben, auch wenn sie Teil von Frauenprojekten und schwul-lesbischen Gruppen sind.

Kern der Vernetzung ist die alle drei Monate stattfindende Vollversammlung, zu der jede Mitgliedsgruppe eine oder mehrere Vertreterinnen entsendet. Jede Gruppe hat – unabhängig von ihrer Größe – eine Stimme! Auf den Vollversammlungen werden die Themen besprochen, die schwerpunktmäßig vor Ort bearbeitet werden. Auf einer Vollversammlung wird der Antrag mündlich gestellt und begründet.

Vernetzung lebt vom Austausch, deshalb ist die Mitgliedschaft eng mit einer aktiven Mitarbeit verbunden! Dazu gehört es, Informationen und Erfahrungen an den “Infopool” weiterzugeben, damit alle davon profitieren können. Dieser Infopool (Adressen, Themenordner wie Ehrenamt, Gesundheit, Diversity, Antidiskriminierung, Referentinnen, Künstlerinnen, u.a.) wird bei der Geschäftsstelle geführt und ist Grundlage für den monatlichen Rundbrief.

Außerdem gibt es die Möglichkeit in Arbeitskreisen zu bestimmten Schwerpunktthemen mitzuarbeiten.